Dienstag

Silda, die Seeschlange- Rezension

Silda, die Seeschlange- Rezension
ISBN: 9783570157770
Autor: Adam Blade
Rezensionsexemplar: Nein



Inhaltsangabe:

Sea Quest- Abtauchen in ein spannendes Unterwasserabenteuer!
Der Menschenjunge Max und das Meermädchen Lia haben einen gemeinsamen Feind: Den "Professor". Von diesem gilt es ein Heiligtum und den Vater von Max zurückzuholen. Doch auf diesem Weg stellen sich ihnen einige gefährliche Monster entgegen. Unter anderem Silda.
Vom Autor der erfolgreichen Beast-Quest-Reihe!
 

Über den Autor:

Adam Blade ist das Pseudonym mehrerer Autoren, die sich zusammengeschlossen haben, um spannende Geschichten für Kinder und Jugendliche zu schreiben. Über Adam Blade ist bekannt, dass er in England geboren wurde und seine Eltern beide Geschichtslehrer sind, weswegen seine Jugend von Bildern historischer Schlachten geprägt war, die ihn tief beeindruckten. Mindestens genauso beeindruckend war für ihn das antike Schwert, das im Büro seines Vaters hing. Als Kind dachte sich Adam stundenlang Geschichten vom ursprünglichen Besitzer des Schwertes und seinen Abenteuern aus. Er erschuf die Figur Tom – den Protagonisten seiner „Beast Quest“-Reihe. Später festigte sich Blades Entschluss, Schriftsteller zu werden, und auf der Suche nach einer Idee erinnerte er sich den Helden aus Kindertagen. In seiner Freizeit besucht Adam Blade gerne das Museum und historische Schlachtfelder, spielt Fußball oder übt sich im Fechten. Zudem hat er zwei exotische Haustiere: die Vogelspinne Ziggy und das Kapuzineräffchen Omar.

Meinung:

In diesem Buch geht es um den Menschenjungen Max, der gemeinsam mit dem Meermädchen Lia die Seeschlange Silda bekämpft. 


Wie ihr vielleicht erkennen könnt, habe ich die Inhaltsangabe umgeschrieben. Das lag daran, dass diese Inhaltsangabe zu viel sagte. Denn es wurde im Wesentlichen vom Ganzen Buch berichtet. Doch ich wollte diese Inhaltsangabe so umändern, das sie nicht zu viel von der Geschichte preisgibt. 

Doch das ist das Problem: Auf diesen wenigen Seiten passiert so gut wie gar nichts. Man kann die Geschichte in einen Satz zusammenfassen, der aber viele Beistriche benötigt.

Das liegt daran, dass das Buch richtig groß geschrieben wurde. Doch an der Schriftgröße habe ich persönlich nichts auszusetzen, da es angenehmer zum Lesen ist.

Der Schreibstil ist auch recht fesselnd, weshalb ich sagen muss, dass das Buch sich echt gelohnt hat.

Ich habe das Buch für die Aufgabe " Lies ein Science-Fiction-Buch". Denn im Buch kann man Tiere mithilfe von Technologie kontrollieren und es gibt Roboterhunde, die im Wasser schwimmen können. 


Fazit? Auch wenn ich aus der Altersgruppe draußen bin, fand ich das Buch recht toll. 4/5 Sterne.


Abraham- Rezension

Abraham-Rezension
ISBN:978-3852181462
Autor: Felix Mitterer
Rezensionsexemplar: Nein

Inhaltsangabe:
"Abraham" ist ein Stück über eine homosexuelle Liebe und darüber, wie ein Mensch mit sich zu kämpfen hat, der an Gott glaubt und an die Gesetze der Kirche, der seine Veranlagung selbst für eine Sünde hält. Hinzu kommt, dass die Hauptfigur des Stücks auf dem Land lebt. Um man weiß, was es bedeutet, wenn in einem kleinen Ort bekannt wird, dass einer homosexuell ist und dann auch noch aidskrank dazu. "Abraham" ist auch ein Stück über die Liebe zwischen Vater und Sohn. Trotz dieser setzt der Vater seinen Son mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln unter Druck. Aus Angst, er könnte Ansehen, Macht und Ehre verlieren, in Schande falle. Das Stück endet in einem Alptraum, in einer biblischen Apokalypse.

Über den Autor:
Felix Mitterer wurde 1948 in Tirol geboren. Seine leibliche Mutter war eine verwitwete Kleinbäuerin und sein Vater rumänischer Flüchtling. Von einem Landarbeiterehepaar adoptiert wuchs Felix Mitterer in Kitzbühel und Kirchberg auf. Er besuchte von 1962- 66 die Lehrerbildungsanstalt in Innsbruck und ist seither als freier Autor tätig. Von den bislang 27 Theaterstücken sind "Kein Platz für Idioten" und "Sibirien" die bekanntesten, von den 30 Drehbüchern die Vierteiler "Die Piefke-Saga"und "Verkaufte Heimat". Das Kinderbuch "Superhenne Hanna" ist 1977 erschienen und wird von kleinen und großen Menschen bis heute gelesen. Die 22. Auflage dieses Buches spricht sowohl für den unterhaltenden wie auch für den pädagogischen Wert dieses Klassikers der Kinder- und Jugendliteratur.

Meinung:
In Abraham geht es um den homosexuellen Peter, der sich einigen Gefahren stellen muss und am Schluss sogar sein Leben verliert.

Ich finde es gut, dass Mitterer ein Stück mit LGBTQ-Bezug geschrieben hat. Das hätte ich nicht von Mitterer gedacht. Doch das  Stück gefiel mir sogar ein bisschen. 
Ich habe es für die Aufgabe gelesen, die besagt,dass  man das erste ungelesene Buch anschauen soll. Somit habe ich schon eine Aufgabe der beiden zum Beruf Aurologe erledigt und eine Aufgabe beim Beruf Künstler der visuellen Künste. Num zurück zum Buch. 

Doch leider ist das Leben nicht immer einfach. Und deshalb wird Peter vom ganzen Dorf verstoßen, sogar von seinem eigenen Vater.

Ich finde aber schräg, wie man mit Peters Sexualität umgeht. Der Vater schickt ihm eine Prostituierte, denn er will Peter zur Heterosexualität zu bewegen. Das allein ist ja schon schlimm genug, denn Peter ist, wer er ist und Ende. Doch als wäre das nicht genug führt er zum Schluss noch einen Aufstand gegen Peter. So eine Vater-Sohn-Beziehung hatten ja nicht mal Luke Skywalker und Darth Vader aus Krieg der Sterne. 
Auch ist es recht seltsam, dass der Vater Peters Peters Geliebten Georg schlägt. Denn so was macht man einfach nicht.

Als würde es mit Homophobie allein noch nicht reichen, kommt auch noch Rassismus dazu. Denn ein alter Freund von Peters Vater behauptet, dass man nirgendwo so eine hübsche Zig*****in wie ihn findet. Und er ist ein verkleideter Mann. Somit bringt er auch noch den Sexismus mit.

Und wo der Rassismus ist, ist der Nationalsozialismus nicht weit. Denn einer der Dörfler sagt, dass Georg und Peter unter dem NS-Regime schon längst vergast wären. 

Wenn man schon bei Homophobie ist, erfindet der Pfarrer einfach noch ein neues Gebot. Und zwar, dass das 2.Gebot Gottes ist, dass Homosexualität eine Sünde ist. Deswegen hatte ich meine Bibel rausgeholt und die Stelle gesucht, wo die 10 Gebote vorkommen. Dort steht, dass das 2.Gebot sei, dass man Gottes Namen nicht verunehren soll. Hat der Pfarrer überhaupt die Bibel gelesen?

Ich finde, dass der Pfarrer eine interessante Charakterentwicklung hat. Am Anfang schimpft er die Homosexualität und zum Schluss ist er der einzige, der Peter verteidigt.

Fazi ? Nicht so mein Buch. 3/5 Sterne

Freitag

Rückblick Juli und Voraussehen für August

Hallo ihr Leser*innen vor den Bildschirmen da draußen!

Schon wieder ist ein Monat um. Wie schnell die Zeit vergeht. Darum blicken wir auf das vergangene Monat zurück und schauen, was im nächsten Monat geplant ist.

Im Juli habe ich 17 Bücher rezensiert:
Zukünftiges:

Im nächsten Monat findet die letzte Lese-Herausforderung 2020 statt. Im letzten Monat war die Lese-Herausforderung O.W.L.s dran und nun kommt der zweite Teil, die Abschlussprüfungen N.E.W.T.s. Ich habe das Meiste aus den Aufgaben des O.W.L.s rausgeholt und stehe nun nicht nur mit 4 Berufen am Ende, sondern mit 20 Berufen am Ende da. Meine Berufe:

  • Animagus
  • Aurologe
  • Auror
  • Besenmacher
  • Bibliothekar
  • Grafikdesigner
  • Händler magischer Bände
  • Hogwarts professor
  • Koch      
  • Künstler der visuellen Künste 
  • Kursbrecher 
  • Legale Verteidigung von magischen Tierwesen
  • Magiezoologe
  •  Management von magischen Geschäften
  •  Meermenschen-sprache-lernen     
  • Schreiber
  • Seher
  • Zauberstabmacher
  • Zauberspruchmacher
  • Zuglenken                                                   
Und für diese Berufe muss man auch Bücher lesen. Da es Abschlussprüfungen gibt, gibt es auch Noten: O (Ohnegleichen), A (Akzeptabel) und E (Erwartungen erreicht).

Aufgaben:

Aurologe:
  • E in Astronomie: Lies ein Science-Fiction-Buch
  • E in Weissagung: Erstes ungelesenes Buch, das man anschaut

Auror:
  • O in Verteidigung gegen die dunklen Künste: Lies ein Buch der Kategorie epic fantasy
  • E in Zaubersprüche: Lies ein Buch, das im Winter spielt
  • E in Zaubertränke: Der Name des/der Autors/Autor*in fängt mit D an
  • A in Pflanzenkunde: Blumen am Cover

Besenmacher:
  • E in Arithmetik: Buch endet an einer ungeraden Seitennummer
  • E in Pflanzenkunde:  Lies ein wirkungsvolles Buch (Bsp: Man war noch nie am Berg und liest einen Bericht über einen Berg)
  • A in Verwandlung: Tier am Cover/Titel
  • A in Zaubersprüche: Lies ein lustiges Buch

Koch:
  • A in Zaubersprüche: Lies ein lustiges Buch
  • A in Pflanzenkunde: Blumen am Cover
  • O in Zaubertränke: Buch mit mehr als 450 Seiten

Fluchbrecher:
  • O in antike Runen: Lies eine Romanze
  • O in Arithmetik: Buch, das zwischen 260 und 299 Seiten hat
  • E in Verteidigung gegen die dunklen Künste: Buch mit einem Dämonen-/Wasserthema
  • A in Zaubersprüche:Lies ein lustiges Buch

Grafikdesigner:
  • A in antike Runen: Autor*inname fängt mit B an
  • O in Zaubersprüche: Lies ein Manga
  • E in Verwandlungen: Lies ein Buch, das entweder am Cover oder im Titel Drachen hat

Schreiber:
  • E in Geschichte der Magie: Buch mit einem großteils schwarzem Cover
  • A in Muggel Studien: Lies ein Comic
  • A in einem weiteren Fach: Ich habe mich für Weissagung entschieden,denn dort muss man ein Buch mit einem roten Cover lesen.

Bibliothekar:
  • O in antike Runen: Lies eine Romanze
  • E in Verteidigung gegen die dunklen Künste: Buch mit Dämonen-/Wasserthema
  • E in Geschichte der Magie: Buch mit einem großteils schwarzen Cover

Künstler der visuellen Künste:
  • A in Astronomie: Stern am Cover/Titel
  • E in Weissagung: erstes ungelesenes Buch, das man anschaut
  • A in Geschichte der Magie: Lies eine historische Fiktion

Magiezoologe:
  • O in Pflege magischer Kreaturen: Starte ein Buch mit einem Snack
  • E in Zaubertränke:  Autor*inname fängt mit D an
  • E in Pflanzenkunde: Lies ein wirkungsvolles Buch (Bsp: Man war noch nie am Berg und liest einen Bericht über einen Berg)

Seher:
  • O in Weissagung: Starte ein Buch mit einem Kräutertee

Zauberspruchmacher:
  • O in antike Runen: Lies eine Romanze
  • E in Arithmetik: Buch endet an einer ungeraden Seitennummer
  • E in Astronomie: Lies ein Science-Fiction-Buch
  • E in Zaubersprüche: Lies ein Buch, das im Winter spielt
  • O in Geschichte der Magie: Lies ein Buch, das von einer älteren Person empfohlen wurde
  • A in Verwandlung: Tier am Cover/Titel 

Händler magischer Bände:
  • E in antike Runen: Lies einen Klassiker
  • A in Zaubersprüche: Lies ein lustiges Buch
  • E in Geschichte der Magie: Buch mit einem großteils schwarzen Cover

Zauberstabmacher:
  • O in Pflanzenkunde: Länger als das vorherige
  • E in Pflege magischer Geschöpfe: Lies etwas Kurzes
  • A in Zaubersprüche: Lies ein lustiges Buch

Animagus:
  • A in Arithmetik: Lies ein nicht-fiktionales Buch
  • E in Zaubertränke: Autor*inname fängt mit D an
  • O in Verwandlung: Hardcover/ ein Buch von dem man meint, dass es hart zu lesen ist

Zuglenker:
  • E in Muggel-Studien: Lies ein Buch von einer schreibenden Person, die von einem anderen Kontinent stammt

Managment magischer Geschäfte:
  • A in Arithmetik: Lies ein nicht-fiktionales Buch


Meermenschensprachenkunde:
  • E in Pflanzenkunde: Lies ein wirkungsvolles Buch (Bsp: Man war noch nie am Berg und liest einen Bericht über einen Berg)

Legale Verteidigung magischer Geschöpfe:
  • E in Pflege magischer Geschöpfe: Lies etwas Kurzes 
  • E in Geschichte der Magie: Lies ein Buch mit einem großteils schwarzen Cover

Hogwarts professor:
  • A in 2 Fächern deiner Wahl: Ich habe mich hier für Pflege magischer Geschöpfe und Zaubertränke entschieden. In Pflege für magische Geschöpfe muss das Buch Feuer am Cover/im Titel haben und in Zaubertränke muss ein Himmel im Cover/Titel stecken.
  • E in Verteidigung gegen die dunklen Künste: Lies ein Buch mit einem Wasser-/Dämonenthema
  • O im Fach das man unterrichten möchte: Da Muggelstudien das einzige freie O hat, unterrichte ich Muggelstudien. Als Aufgabe muss man ein Buch lesen, dass in einer Serie enthalten ist.


Und für jede dieser Aufgaben werde ich jeweils ein Buch lesen. Aber nur eines pro Aufgabe. Ich werde beispielsweise für E in Pflanzenkunde nicht viele verschiedene lesen, nein, es ist eines. Und ich werde innerhalb von 3 Wochen alles bewältigt haben. Ich werde immer von Dienstag bis Samstag bloggen. Und an jedem Tag, wo ich blogge, werde ich mich einem Beruf annehmen.


Lest viel und lest gute Werke!

Euer
Timmy
























Donnerstag

Der kleine Buddha und die Sache mit der Liebe- Rezension

Der kleine Buddha und die Sache mit der Liebe- Rezension
ISBN: 9783451312342
Autor: Claus Mikosch
Rezensionsexemplar: Nein
Inhaltsangabe: 
Über das Glück hat der kleine Buddha auf seiner ersten Reise allerhand gelernt. Doch auf die Frage, wie ein Mann eine Frau finden könnte, weiß der kleine Buddha keine Antwort. Und so begibt er sich wieder auf die Reise. Unterwegs begegnet er Verliebten und Verzweifelten, solchen, die die Liebe gefunden, und anderen, die sie wieder verloren haben, der Verliebtheit und dem stillen Glück zu zweit, der Liebe zu den Kindern, zu sich selbst und zur ganzen Welt. Und allmählich begreift der kleine Buddha, dass Glück und Liebe zusammengehören. Ob er selbst am Ende das Glück der Liebe findet?

Über den Autor:
Claus Mikosch wurde Mitte der siebziger Jahre in Mönchengladbach geboren. Nach dem Abitur ist er eine Weile um die Welt gereist, bevor er in England Homöopathie studiert hat. Heute pendelt er als Fotograf, Autor und Filmemacher zwischen Deutschland und Spanien. Mit seinen Büchern über den kleinen sympatischen Buddha ist ihm ein außergewöhnlicher Erfolg gelungen.

Meinung:
 In diesem Buch geht der kleine Buddha auf die Reise, um mehr über die Liebe herauszufinden. Dabei trifft er einige Leute und hat eine kurze und bündige Sammlung an Weisheiten, als er wieder heim kehrt.

Ich finde, dass es gut geschrieben ist und die Aussagen, die der Autor macht, klar rüber kommen. Denn bei solchen Büchern versteckt sich meist noch eine tiefere Botschaft. Doch dieser Autor war so freundlich und hat diese Botschaft schon ausgegraben. Mir hätte es zwar nichts ausgemacht, wenn ich die Botschaft selbst herausfinden müsste, doch, wenn es schon gemacht wurde, beschwere ich mich auch nicht. 

Auch wenn es Band 2 der Reihe "kleiner Buddha" ist, habe ich nicht das Verlangen noch Band 1 zu lesen, denn es wurde alles durch Rückblenden gut erklärt. So was finde ich fein, da man dann nicht um Band 2 zu verstehen Band 1 lesen muss. Denn ich habe dieses Buch vor einigen Jahren bekommen, wo ich bei einem Theaterstück auftrat. Doch weil mir Band 2 so gut gefiel, werde ich wegen Band 1 schauen.

Ich könnte mir vorstellen, dass das Buch hier eine zukünftige Schullektüre wird, da man im Buch auch viel interpretieren kann und das macht man auch ab und an mal im Deutschunterricht. 

Ich habe dieses Buch im Zuge der O.W.L.s Lese-Herausforderung im Fach Zaubersprüche lesen. Dort war die Aufgabe ein Buch mit einem weißen Cover zu lesen. Und das ist das weißeste Cover bei all meinen Büchern.

Fazit? Richtig gutes Buch, bitte mehr davon.

Sonntag

Gewonnen!!!

Hallo liebe Leser*innen!
Ich bin es mal wieder euer Timmy. Und diesmal mit einer grandiosen Nachricht: Ich habe ihn geschafft: Der Reading Rush ist vorbei und ich habe alle Aufgaben erfüllt. Ich weiß noch, wie ich damals bei meinem ersten reading rush im lock down Nr.1 des Jahres 2020 darüber gesprochen habe, dass ich es dieses mal schaffen werde. Und ich habe Recht behalten. Ich kann mich aber erst Ende des Monats zurück lehnen, da es jetzt immer noch eine Aufgabe zu bewältigen gilt: Den O.W.L.s. Wenn ich auch den geschafft habe, ist Party angesagt.

Eberhofer,Zefix! Geschichten vom Franzl- eine Rezension

Eberhofer,Zefix! Geschichten vom Franzl- eine Rezension
ISBN: 9783423289917
Autorin: Rita Falk
Rezensionsexemplar: Nein
Eberhofer, Zefix!: Geschichten vom Franzl
Inhaltsangabe:
Schräge, urkomische und herzerweichende Geschichten vom Franzl: Stunk mit der Susi, ein dämlicher Mordfall im Ruhrpott, ein Wochenende in Österreich mit dem Simmerl, dem Flötzinger und mindestens 17 Stamperln Himbeergeist. Außerdem: Wie der Franz einmal sein Herz an ein vierbeiniges Wesen verlor ... Und obendrauf gibt's ein bayrisch-hochdeutsches Glossar, hilfreich kommentiert vom Eberhofer persönlich. Damit »Mia san hia« auch in den letzten Winkeln der Republik verstanden wird. Gell.

Über die Autorin:
Rita Falk hat sich mit ihrer Provinzkrimiserie um den Dorfpolizisten Franz Eberhofer (Winterkartoffelknödel, Dampfnudelblues und Schweinskopf al dente) in die Herzen ihrer Leser geschrieben. Von sich selber sagt die Autorin, dass sie die schönste Zeit ihres Lebens in Oberbayern verbracht hat. Dort hat sie ihre Kindheit verbracht, wuchs bei der Oma auf. Dem ihr so vertrauten Landstrich ist Rita Falk auch als Erwachsene treu geblieben. Sie lebt heute in München. Rita Falk ist mit einem Polizisten verheiratet und hat drei erwachsene Kinder.

Die Kindheitserfahrungen sind der Schatz, aus dem Rita Falk als Schriftstellerin schöpft. In ihrem Franz-Eberhofer-Krimi bildet ein bayerisches Dorf den Mittelpunkt des Geschehens. Keine Frage, dass es Rita Falk exzellent gelingt, dieses Bild authentisch in Szene zu setzen. Vor allen Dingen die kleinen und großen Schwächen der Menschen sind es, die sie ihren Lesern kenntnisreich und mit einer gehörigen Portion bissigem Humor serviert. Sie hat ihrem Protagonisten, dem Dorfgendarmen Franz Eberhofer, einen original bayerischen Ton auf den Leib geschrieben, der hart aber herzlich ist. Der Franz sagt halt, was er denkt.

Rita Falk ist sich also beim Schreiben treu geblieben. Ihre eigenen biografischen Wurzeln liefern den Grundstock für amüsante und geistreiche Unterhaltung der besten Lesart. Es bleibt weiterhin spannend - sicherlich wird sie noch viel von sich reden machen, mit ihren Geschichten von 'dahoam'.

Meinung:
Normalerweise mag ich keine Kurzgeschichten. Doch ich dachte mir,dass man es mal probieren könnte, weil es Eberhofer ist.
Im Buch sind 4 Geschichten.
In Geschichte 1 wird dem Birkenberger ein Mord angehängt. Auch ist der Italiener wieder da. Mir wurde die Geschichte viel zu schnell wieder aufgelöst.
In Geschichte 2 machen Franz, Flötzinger und Simmerl einen Urlaub. Ursprünglich hat die Oma Eberhofer einen Urlaub gewonnen. Dann schlägt sie Franz vor, ob er es nicht mit einem seiner Spezln machen würde. Weshalb auch immer schlägt sie nur den Flötzinger und den Simmerl vor und nicht den Rudi. Simmerl darf nicht, weil es seine frau ihm verbietet, Schlussendlich schummelt er sich dann doch mit rein ins Auto. Ihr Ziel ist mein Bundesland Tirol. Theoretisch gesehen könnte ich zu diesem Ort hinfahren. 
In Geschichte 3 geht es um eine Identitätsverlust des Rudi. Gut finde ich, dass Franz in der Not zumindest für Rudi da ist und da nicht eine Hass-Freundschaft mit ihm führt.
Die letzte Geschichte störte mich, da diese schon im Buch Kaiserschmarrndrama vorkam.
Dann gibt es zum Schluss noch ein Nachschlagewerk für bayrische Wörter. Da die meisten Wörter auch in meinem Dialekt verwendet werden, fand ich das auch nicht so nützlich. Für Leute, die diesen Dialekt nicht kennen, glaube ich, ist es gut zu haben, damit man alles versteht.
Ich hatte dieses Buch im Zuge einer Aktion des Buchhandels meines Vertrauens gekauft.
Auch hattte ich es gewählt, weil reading rush ist, und ich schon lange mal mehr Kurzgeschichten lesen wollte. Somit passt dieses Buch zur Aufgabe, die besagt, dass man ein Buch lesen soll, das in einem Genre ist, aus dem man schon gern mal mehr lesen wollte. 
Es ist leider kleiner als jedes der anderen Bücher. Das fällt total im Regal auf. *wütende Perfektionistengeräusche*. Aber was mich wundert ist, dass der Birkenberger Rudi brutal wird. Denn, wenn es einen gibt, zu dem Brutalheit nicht passt ist es der Rudi. Auch ist es wie immer einfach geschrieben.



Fazit? Keine der Geschichten hatte mich so richtig gepackt. Leider. 

P.S. I still love you- Kurzmeinung

P.S. I still love you- Kurzmeinung
ISBN: 3446254803
Autorin: Jenny Han
Rezensionsexemplar: Nein


In diesem Buch geht es um Lara Jean, die eine Person und kein Kleidungsstück ist, und ihren Geliebten Peter, mit dem sie einige Abenteuer erlebt. Das erste "Abenteuer" gelangte sogar auf Instagram und wurde später zum Meme. Das letzte gemeinsame Abenteuer ist ein Aufeinander-treffen mit alten Freunden. Dort wendet sich dann das Blatt.

Ich habe es für die Aufgabe des reading rush gelesen, die besagt, dass man ein Buch lesen soll, das auf einem anderen Kontinent spielt. Es spielt in Virginia;USA; und ist somit ein anderer Kontinent als der, auf dem ich lebe.

Meinen Humor reizt es, dass Laras kleine Schwester Kitty, die immer so unschuldig wirkt, Pornos und eine Krimiserie aus den 90ern schaut. Denn das wirkt dann ironisch. Auf der einen Seite die unschuldige Kitty und auf der anderen Seite die Kitty, die Pornos und eine brutale Krimiserie aus den 90ern schaut. Einerseits, dass Kitty doch nicht so unschuldig ist und andererseits, dass die von Kitty geschaute Serie auch in unserer Realität existiert. Das zweitere lässt das Buch realer wirken, da es, wie schon erwähnt, die Serie auch bei uns gibt. 

Mich verwundert ein Charakterzug an Lara Jean,der Protagonistin. Da wäre zum einen,dass sie Sachen aus einer Zeitschrift nachmacht und auf die Frage ,ob Eiswürfel auf Augen auflegen gegen geschwollene Augen wirklich helfen, geantwortet, dass sie das aus einer Zeitschrift hätte. Das war einer der Gründe, wieso mir das Buch nicht so gut gefällt. 

Auch wenn es Band 2 der Reihe ist, kann man leicht einsteigen. Das macht es wieder um einiges besser. Denn es ist mir erst nach dem Kauf aufgefallen, dass das Band 2 ist. Doch trotzdem kommt man gut mit, da es zahlreiche Flashbacks gibt und das finde ich gut, denn ansonsten müsste ich, bevor ich Band 2 lese, Band 1 lesen. Und mit dem reading rush geht sich das dann nicht so aus.

Ich muss sagen, dass es echt gut geschrieben ist und auch nicht zu groß, sondern angenehm. Es war auch ein interessanter Inhalt. Denn es erzählt nicht von vergangenen Zeiten oder von fernen Universen, nein, es erzählt von der Gegenwart.

Fazit? Recht interessantes Buch.